Rückentrainingsgeräte für Zuhause

Rückentrainingsgeräte sind eine sehr gute Möglichkeit um gezielt die Rückenmuskulatur zu trainieren. Insbesondere für Personen die viel im Sitzen und am Schreibtisch arbeiten, sind sie eine gute Investition.

Rückentraining besteht bei mir hauptsächlich aus Klimmzügen, aber dadurch wird der untere Rücken nicht optimal trainiert. Da ich aber viel sitze und am PC arbeite, trainiere ich auch gerne gezielt meinen unteren Rücken um Rückenschmerzen vorzubeugen. Es gibt zwar auch ein paar Bodyweight-Übungen für den unteren Rücken, aber mit einem Rückentrainer kann man deutlich besser den Rückenstrecker bearbeiten.

Rückentrainingsgeräte

Die folgenden Rückentrainingsgeräte sind aufgrund ihres geringen Platzbedarfs ideal für das Homegym geeignet. Neben den vorgestellten Rückentrainern habe ich auch ein paar weitere alternative Trainingsgeräte in die Übersicht integriert.

#1 Klappbar Rückentrainer von GYRONETICS

Meine Top-Empfehlung für ein gezieltes Training des unteren Rückens und der gesamten hinteren Muskelkette, ist ein klappbarer Rückentrainer. Vom Preis- Leistungsverhältnis ist das Modell von GYRONETICS klasse. Für unter 50€ bekommt man einen Rückenstrecker, den man auch schnell verstauen kann.

Dieser Rückentrainer wurde mir von einem Physiotherapeuten empfohlen. Er ist bis zu einem Körpergewicht von 120Kg belastbar und bis zu einer Körpergröße von 185m empfehlenswert. Größere Personen sollten eher den Rückentrainer von Finnlo wählen.


#2 Tricon Rückentrainer von Finnlo

Ein höherwertiger, aber auch teurerer Rückentrainer ist von der Marke Finnlo erhältlich. Der Tricon lässt sich problemlos an die Körpergröße anpassen und ist bis zu einem Körpergewicht von 130Kg belastbar. Der Rückentrainer lässt sich platzsparend zusammenklappen und verstauen.


#3 Inversionsbank Rückentrainer

Ein recht neues Rückentrainingsgerät ist die Inversionsbank. Sie sorgt für eine Entlastung der Rückenmuskulatur und Wirbelsäule. Die Funktionsweise ist denkbar einfach: Die Füße werden in der vorgesehenen Fußhalterung befestigt und dann kann man sich mit Hilfe der seitlichen Halterungen in die gewünschte vertikale Position bringen.


#4 Gymnastikball

Mit einem einfachen Gymnastikball können ebenfalls zahlreiche Übungen für den unteren Rücken gemacht werden. Das folgende Video zeigt eine Reihe von Rückenübungen, die mit dem Gymnastikball gemacht werden können:

Ein weiterer Vorteil von einem Gymnastikball ist der Preis, da er deutlich günstiger als die bisher vorgestellten Rückentrainingsgeräte ist.


#5 Rudergerät

Mit einem Rudergerät lässt sich ein hervorragendes Ganzkörpertraining absolvieren, das auch alle wichtigen Rückenmuskeln abdeckt. Aus diesem Grund darf es auch in dieser Auflistung nicht fehlen. Aufgrund des hohen Anschaffungspreises sollte man aber motiviert sein und das Rudergerät regelmäßig nutzen und auch genug Platz dafür haben.

Preis-/Leistungstipp für Einsteiger: HAMMER RX1 Rudergerät
Empfehlung für Fortgeschrittene: Concept2 Indoor Rower B00NH9WEUA


#6 SlingTrainer

Mit einem SlingTrainer gibt es diverse Möglichkeiten um die Rückenmuskeln zu trainieren. Vor allem Ruderübungen können gut mit dem SlingTrainer trainiert werden. In dem folgenden Video gibt es ein paar Tipps für Anfänger:


#7 Klimmzugstange

Klimmzüge sind meine persönliche Lieblingsübung für den Rücken und Klimmzugtraining ist seit vielen Jahren ein wesentlicher Bestandteil meines Trainings. Mit einer einfachen Klimmzugstange zum Einhängen hast du ein effektives und preisgünstiges Rückentrainingsgerät für dein HomeGym.

Allerdings wird beim Klimmzugtraining der untere Rücken nicht besonders gefordert und muss noch gezielt trainiert werden.


#8 Kettlebell

Für Fortgeschritttene ist eine Kettlebell ein hervorragendes Trainingsgerät für den Rücken. Insbesondere Kettlebellswings trainieren den ganzen Körper und auch den unteren Rücken. Du solltest aber über entsprechende Kenntnisse im Kettlebelltraining verfügen oder dir aneignen.

Kettlebells gibt es in verschiedenen Gewichtsklassen. Meine erste Kettlebell hatte 16Kg Gewicht, aber es gibt auch leichtere 8Kg Modelle für den Einstieg.


#9 Faszienrolle

Eine Faszienrolle ist zwar kein Trainingsgerät zum Aufbau neuer Rückenmuskulatur, aber es eignet sich hervorragend zur Selbstmassage von verhärteten und verspannten Muskeln am Rücken. Deshalb sollte eine Faszienrolle auch nicht in deinem HomeGym fehlen. Ob du eine Original Blackroll oder lieber ein günstiges NoName-Modell nimmst, ist dir überlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.